Herzlich willkommen bei der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Freudenstadt!

Bitte klicken Sie auf eines der Kirchenbilder. Sie werden dann auf die Seite der jeweiligen Kirchengemeinde weitergeleitet.


Gottesdienste während der Alarmstufe II

Coronabedingt werden die Gottesdienste zur Zeit in verkürzter Form und ohne Gemeindegesang gefeiert. Wir bitten um Verständnis.


Gottesdienst in der Stadtkirche

Wir feiern wieder alle Gottesdienste in der Stadtkirche. Sie sind eingeladen, die besondere Atmosphäre in Gottes Gegenwart in Gemeinschaft mit zu erleben.
Die seit nun 2 Jahren angebotene Liveübertragung des Gottesdienstes wollen wir beibehalten (siehe unten), und damit nicht nur in Kranken- oder Altenheimen die Teilnahme an der Gemeinschaft ermöglichen, sondern auch allen daheim, die aus welchen Gründen auch immer nicht zu unseren Gottesdiensten kommen können. In Gottes Geist verbunden feiern wir seine Gegenwart trotz unterschiedlicher Orte.


Geistliche Führungen durch die Stadtkirche - finden leider in der Warn- und Alarmstufe der Corona-Bestimmung nicht statt!

An jedem ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr

Elli Eberhardt, Pfarrerin i.R. und zertifizierte Kirchenführerin, erklärt die Stadtkirche und ihre Kunstwerke aus geistlicher Perspektive

Dauer ca. eine Stunde:
Eintritt frei. Spende erbeten.
Bitte finden Sie sich ca. 10 Minuten vor Beginn der Führung am Hauptportal (Nordturm) ein.
Es gelten die Corona-Regeln (3G, Maske, Hände-Desinfektion, Registrierung per Luca-App oder handschriftlich auf bereitliegenden Karten)


Gottesdienste auf dem Kniebis

Liebe Gottesdienstinteressierte,

wir haben beschlossen, bei den kommenden Adventsgottesdiensten auf Präsenz zu verzichten und ganz auf ZOOM-Gottesdienste umzustellen.

Der Gottesdienst findet statt von 10 Uhr bis 10.30 Uhr. Einwählen kann man sich mit folgendem Link:

https://us02web.zoom.us/j/3215220473


Meeting-ID: 321 522 0473


Um 11 Uhr können Interessierte sich zu einem Telefongottesdienst einwählen.

Er dauert 20 Minuten und verzichtet auf Musik und Lieder, setzt den Schwerpunkt auf den telefonischen Kontakt und einen Predigtimpuls.

Die Telefonnummer zum Einwählen ab 10.45 Uhr lautet:

06151 275 224 672. PIN-Nummer 7212. 

Zu beachten ist, dass diese Entscheidung auch bedeutet, dass es keine Waldweihnacht gibt.

Herzliche Grüße - Pfarrer Stefan Itzek

(Über Weihnachten stimmen wir uns Mitte Dezember ab)

 

 

Der Gottesdienst steht im Ganzen mit Liedtexten und Predigt auf https://ev-kirche-freudenstadt.de/kniebis/gottesdienste

 

 



Kirchensteuer: Wie sie wirkt und warum sie ein Erfolgsmodell ist

Kirchensteuer: Wie sie wirkt und warum sie ein Erfolgsmodell ist

Jeden Monat ist sie auf dem Lohnzettel zu sehen: Die Kirchensteuer. Aber was passiert damit? Warum wird sie gebraucht, wofür wird das Geld eingesetzt? Und wer zahlt eigentlich alles Kirchensteuer?

 

Wie wirkt die Kirchensteuer?

Die Kirchensteuer schafft eine stabile Finanzierung und ermöglicht es der Kirche verlässlich wirken zu können. Sie kommt Menschen in den Gemeinden und in der Gesellschaft flächendeckend und dauerhaft zugute. Von 100 Euro Kirchensteuer werden 36 Euro für Gottesdienste und Seelsorge verwendet: Für Taufen, Konfirmationen, Trauungen, Beerdigungen. Seelsorge vor Ort durch Pfarrerinnen und Pfarrer, die von der Landeskirche bezahlt werden. Jeweils acht Euro decken den Gebäudeunterhalt für Kirchen, Gemeinde- und Pfarrhäuser sowie die Kosten der Jugend- und Familienarbeit.

 

Zwölf von 100 Euro gehen in Bildungsaufgaben – vom Religionsunterricht durch kirchliche Lehrkräfte, insbesondere durch Gemeindepfarrerinnen und -pfarrer, über Fach- und Hochschulen – etwa für die Diakonenausbildung – bis hin zur Erwachsenenbildung und kirchlichen Schulen.

 

Sechs Euro fließen in Diakonie und Aufgaben für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Dabei werden gerade im diakonischen Bereich Kirchensteuermittel vielfach für gesamtgesellschaftliche Aufgaben verwendet, die oft zusätzlich von Staat oder Privatpersonen unterstützt werden. So ist die Kirchensteuer oft Grundfinanzierung, ohne die es keine Zusatzfinanzierung gäbe und die wie ein Hebel wirkt und Synergien erzeugt. Vier Euro werden für Kirchenmusik, Orchester, Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen verwendet. Für die Lebensbegleitung in besonderen Situationen wie die Krankenhaus-, Polizei-, Notfall- und Telefonseelsorge sind zwei Euro bestimmt.

 

Zwölf von 100 Euro werden für Leitung und Verwaltung in der Landeskirche, den Kirchenbezirken und vor Ort gebraucht. Gerade die administrative Unterstützung ist kein Selbstzweck, sondern ermöglicht erst professionelle Lebensbegleitung und ehrenamtliches Engagement. Stichwort Personal: Die Landeskirche und ihre Gemeinden sowie Kirchenbezirke beschäftigen rund 25.000 Mitarbeiter.

 

Für die Unterstützung der Arbeit finanzschwächerer evangelischer Kirchen und der EKD, ebenso wie die gemeinsamen Hilfswerke Brot für die Welt und die Diakonie-Katastrophenhilfe sowie das weltweite Engagement der Landeskirche investiert die Landeskirche neun Euro. Und schließlich erhält der Staat drei von 100 Euro als Entgelt für den Kirchensteuereinzug – das ist deutlich günstiger, als wenn Kirche das selber organisieren müsste.

Dass dieses Geld – Ihr Steuergeld – bei den Menschen ankommt und viel Gutes bewirkt, zeigen einige Zahlen: So profitierten zum Beispiel im Jahr 2019 etwa 555.000 Kinder und Jugendliche von den Angeboten der kirchlichen Jugendarbeit, dazu kamen 16.500 Konfirmanden und 3.500 Konfi3-Kinder. Rund 2.000 Menschen waren im Freiwilligen Sozialen Jahr beschäftigt und etwa 16.000 Mitarbeitende in der Altenhilfe. Rund 2.000 Pfarrerinnen und Pfarrer sowie 750 Notfallseelsorgende spendeten 100.000-fach Trost.

 

Wer zahlt eigentlich Kirchensteuer?

In der württembergischen Landeskirche zahlt knapp die Hälfte der Mitglieder Kirchensteuer. Denn sie richtet sich nach dem zu versteuernden Einkommen. Die Kirchensteuer funktioniert solidarisch: Schüler, Studierende, viele Rentner, Arbeitslose oder Menschen mit niedrigen Einkommen sind von der Abgabe befreit. Auch wenn der Kirchensteuersatz in Baden-Württemberg bei acht Prozent liegt – die tatsächliche Belastung beträgt etwa ein Prozent eines durchschnittlichen Einkommens, da die Kirchensteuer als Sonderausgabe die Einkommensteuer verringert. Übrigens wissen wir nicht, wer im einzelnen Kirchensteuer zahlt und wer nicht – das Steuergeheimnis gilt auch gegenüber der Kirche.

 

Warum ist die Kirchensteuer ein Erfolgsmodell?

„Natürlich zählt das Licht. Damit eine Kerze leuchten kann, braucht es das Wachs. So sehe ich auch die Kirchensteuer“, sagt der Finanzdezernent der Landeskirche, Dr. Martin Kastrup. Die Kirchensteuer sorgte und sorgt dafür, dass Kirche flächendeckend verlässlich vor Ort tätig sein kann. Dass sie in Wort und Tat bezeugen kann: Gott ist jedem Menschen nahe.

 

Sie ist der gewichtigste finanzielle Beitrag und schafft eine stabile wirtschaftliche Basis. Diese wiederum ermöglicht es, dass Kirche gesellschaftliche Aufgaben stellvertretend für den Staat wahrnehmen und dafür staatliche Unterstützung erhalten kann.

 

Quellen:

Die Verwendung von 100 Euro Kirchensteuer ist auf der Grundlage des Plans für die kirchliche Arbeit für das Haushaltsjahr 2021 dargestellt. Die Angaben zu den Menschen, denen die Kirchensteuer hilft, beziehen sich in der Regel auf das Berichtsjahr 2019.

Direkt zur Broschüre "Kirchensteuer wirkt"

Mehr Informationen zur Kirchensteuer finden Sie unter https://www.elk-wue.de/kirchensteuer 

 



Predigten im Radio Freudenstadt

Immer freitags um 19:05 Uhr wird die Predigt vom vergangenen Sonntag im Radio Freudenstadt auf UKW 100,1 (FDS) und 89,2 (Horb) und im Livestream ausgestrahlt. Zudem steht sie danach noch 7 Tage auf der Homepage des Radio Freudenstadt (www.radio-fds.de) in der Mediathek - Info und Lokales zum Nachhören zur Verfügung.
 


Gottesdienste und Veranstaltungen (04.-10.12.2021)

Samstag, 04.12.2021

18:00 Uhr Wochenschluss-Gottesdienst, Stadtkirche (Itzek)

Sonntag, 05.12.2021

10:00 Uhr CVJM-Gottesdienst, Stadtkirche, (Strohhäcker) (Das geplante Abendmahl findet coronabedingt nicht statt!)
10:00 Uhr Gottesdienst über ZOOM https://us02web.zoom.us/j/3215220473 , Kniebis (Itzek), Telefongottesdienst ab 11 Uhr: 06151 275 224 672 (PIN 7212 (#))
10:15 Uhr Gottesdienst, Martinskirche  (Mayer)
11:30 Uhr Taufgottesdienst, Stadtkirche (Strohhäcker)

Donnerstag, 09.12.2021

18:30 Uhr Liturgisches Abendgebet

Montag, 06.12. - Freitag 10.12.2021

17:00 Uhr ökumenische Adventskranzandacht, Stadtkirche

Gottesdienste und Veranstaltungen (11.-17.12.2021)

Samstag, 11.12.2021

18:00 Uhr Wochenschluss-Gottesdienst, Stadtkirche (Stierlen)

Sonntag, 12.12.2021 - 3. Advent

10:00 Uhr Gottesdienst, Stadtkirche (Trick)
10:00 Uhr Gottesdienst über ZOOM https://us02web.zoom.us/j/3215220473 , Kniebis (Itzek), Telefongottesdienst ab 11 Uhr: 06151 275 224 672 (PIN 7212 (#))
10:15 Uhr Gottesdienst, Martinskirche (Stierlen)

Donnerstag, 16.12.2021

18:30 Uhr Liturgisches Abendgebet, Stadtkirche

Montag, 13.12. - Freitag 17.12.2021

17:00 Uhr ökumenische Adventskranzandacht, Stadtkirche

 

 

Bitte beachten Sie, dass das KONZERT LEIDER NICHT STATTFINDET!!

Konzertlesung mit Andreas Malessa & Uli Schwenger

Bereits gekaufte Karten können an der entsprechenden Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden!

 

 

Stellenangebote

... finden Sie hier!

Kurz und (f)bündig...

Wollen Sie einen schnellen Überblick über unsere Gesamtkirchengemeinde haben?

Dann blättern Sie doch in unserem aktuellen Gemeindeprospekt! (3MB)
Hier erfahren Sie alles Wichtige über Gottesdienste, Gruppen, Personen usw.

Die Angebote des CVJM finden Sie auf der Homepage des CVJM.

Oder möchten Sie wissen, zu welcher Teilgemeinde Sie gehören? Dann schauen Sie einfach auf unserer Straßenliste nach.

Kostenlos helfen!